SEGELREVIER KANARISCHE INSELN

Unsere Yachten "S.Y. Magic Star" und "S.Y. Pegasus" (ab Winter 2015) segeln in diesem Revier

 

Törnplan der S.Y. Pegasus            Beschreibung der S.Y. Pegasus

Törnplan der S.Y. Magic Star         Beschreibung der S.Y. Magic Star

1. Das Segelrevier Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln haben nicht nur ganzjährig ein sehr angenehmes Klima, sie sind auch ein sehr windbeständiges Revier, in dem es auch hart wehen kann. Das ist kein "Kaffee-Segelrevier"! Es kann richtig heftig wehen, und zwischen den Inseln kommt es oft zu einem Düseneffekt, der auch Windstärken über 6 Beaufort erzeugen kann! Wer einen Tauchurlaub buchen will mit spiegelglatter See, ist hier falsch!

Starkwindsegeln zwischen den Inseln auf dem Weg zum nächsten Hafen verbinden sich mit aufregenden Naturerlebnissen - Wale, Delphine, Schildkröten, der Pico de Teide im Wolkenkranz eingehüllt - all das ist etwas anders gegenüber dem Mittelmeer oder der Ostsee.

Sie werden feststellen, daß dieses Revier unter die Kategorie "Blauwassersegeln" fällt. Alles in allem sind die Kanarischen Inseln ein phantastisches Segelrevier für alle, die von einem schönen Hafen zum andere auf die schönste Art gelangen wollen, dabei aber nicht unbedingt frieren möchten, und für Leute, die Spaß am intensiven Naturerlebnis haben.

2. Die Anreise

Nach der Landung auf dem Flughafen von Gran Canaria haben Sie vier Möglichkeiten, um zum Ausgangshafen Ihres Törns zu gelangen. In den meisten Fällen wird das Puerto de Mogan sein.

 

a) per Taxi

 

Das ist sicherlich der einfachste Weg, aber auch mit Abstand der teuerste. Sie müssen mit ca.70,- € rechnen. Der Preis lässt sich manchmal mit dem Taxifahrer aushandeln. Lassen Sie das Taxi auf keinen Fall nach der Uhr fahren und scheuen Sie sich nicht, das erste Taxi stehenzulassen, wenn der Fahrer keinen Festpreis akzeptieren will. Der Vorteil des Taxi ist, daß Sie direkt bis vor das Schiff gefahren werden können. Sagen Sie dem Taxifahrer, daß er Sie zur "muelle exterior" fährt, wenn die Yacht an der Außenmole liegt (meist Platznummer 170 bis 180), oder zum "Torre de Control" (Hafenmeister), wenn die Yacht an der Steinmole (meist Platz 143 bis 154) liegt.

 

b) per Mietwagen

 

Am Flughafen sind alle namhaften Autovermietungen vertreten (Avis, Europcar, Hertz sowie auch einige Local Cars Vermietungen). Achten Sie darauf, daß Sie sich während der Hauptsaison, d. h. von November bis April, nicht darauf verlassen können, in jedem Fall einen Leihwagen zu bekommen. In der Saison ist es auch manchmal schwer, einen Wagen für einen Tag zu bekommen. Also eventuell von Deutschland aus vorbuchen! 

 

Die Autos müssen meist in Puerto Rico - etwa zwanzig Autominuten von Puerto de Mogan entfernt - wieder abgegeben werden. Von Puerto Rico nach Puerto de Mogan besteht jedoch eine gute Busverbindung. Auch kann man von hier aus für ca. 12,- € mit dem Taxi fahren. Der Preis für einen Mietwagen liegt bei etwa 35,- bis 40,- € pro Tag, saisonbedingt auch höher.

 

c) per Abholung

 

Sie lassen sich von Christel Platzer, einer Partnerin von uns, am Flughafen abholen. Christel nimmt für die Fahrt 50,- €. Sie müssen Christel aber so früh wie möglich kontaktieren, um mit ihr direkt Treffpunkt und Zeit zu verabreden. Eventuell schickt Christel auch eine Person, die Sie abholt. Dies geht nicht über uns. Christel Platzer hat die Telefonnummer: 0034-699 165 210, sie ist auch über mail unter maspalomas@inlingua.es zu erreichen.

 

d) per Bus

 

Das ist sicherlich die preisgünstigste (ca. 7,- €) und interessanteste Alternative, um nach Puerto de Mogan zu gelangen. 

 

Nach Verlassen der Gepäckhalle finden Sie vor dem Terminal die Bushaltestelle "Linie 91" mit Ziel Puerto de Mogan. Der Bus fährt jede Stunde 15 Minuten nach voll. Die Fahrt dauert ca. 50 Minuten.

 

Sie können auch den Bus Linie 01 vom Flughafen aus nehmen (der aber oben an der Autobahn vor dem Terminal losfährt). Dieser Bus geht auch nach Puerto de Mogan braucht allerdings wesentlich länger. 

 

Der Nachteil der Busfahrten nach Puerto de Mogan ist, daß man dann doch ca. fünf Minuten von der Haltestelle bis zur Marina laufen muss. 

 

Den Busfahrplan steht im Web unter www.globalsu.net

3. Wo finden Sie unsere Yachten?

a) Da Puerto de Mogan unter Seglern ein sehr beliebter Hafen ist, ist er oft auch entsprechend voll. Das bedeutet für den Skipper, daß er das Schiff u. U. sehr plötzlich verholen muss. Das erfahren Sie aber unter Umständen nicht rechtzeitig genug, da Sie schon unterwegs sind.

 

 

 

Unsere Yachten auf Gran Canaria haben folgende Telefonnummern:

 

"Pegasus": +49-178 557 39 53

 

"Magic Star": +49-178-169 57 77 oder über Satellit (teuer!): 00870-773 991 494

 

Auch das Hafenbüro weiß, wo unsere Yacht liegt. Sie finden das Büro in dem weißen Turm an der Steuerbordseite der Hafeneinfahrt - und meist wissen auch die Mitarbeiter des Yachthafens, wo die Yacht liegt. Die "Marineros" erkennt man an den weiß-blau gestreiften T-Shirts.

 

Das Einchecken an Bord ist ab 16.00 Uhr geplant. Sie können vorher am Schiff vorbeischauen, um Ihr Gepäck auf das Vorschiff zu stellen. Sie verstehen sicher, daß der Skipper ein paar Stunden Pause zwischen den Crews braucht und das Reinigungstam auch seine Zeit braucht, um die Yacht zu säubern.

 

Zur Überbrückung einer eventuellen Wartezeit empfehlen wir die kleine Bar "Hola Hola" von Oskar in der kleinen Gasse direkt hinter dem Cafe Mogan mitten im Hafen. Man spricht dort Deutsch und weiß meist, wo unsere Yacht liegt. Das "Hola Hola" macht schon um 09:30 Uhr auf.

 

 

b) Wenn die Yacht in Las Palmas liegt, ist es nicht weit vom Flughafen. Am besten nimmt man einen Bus (Linie 91 Richtung Las Palmas). Auch mit dem Taxi (ca. 25,- €) ist es nicht weit. Meist liegt die Yacht am letzen oder vorletzten Steg in der Nähe des Club Maritimo de Varadero oder an der Aussenmole vor der Capitanerie.

 

 

Vielleicht überlegen Sie sich derweil schon, was Sie auf dem Törn gern essen wollen. Am Abend, wenn dann hoffentlich alle an Bord sind, wird die Bordkasse angelegt, um für die nächsten Tage einzukaufen. Dann ist es wichtig, daß Sie Ihre Wünsche außern.

 

Wer gern einen Tag früher kommen oder einige Zeit später erst zurückfliegen möchte, hier einige Informationen über Stellen in Mogan, wo Sie preiswert Apartments oder Zimmer buchen können:

reservas@hotelpuertodemogan,com / Tel. 0034-928 565 066

lavenciadecanarias.com / Tel. 0034-928 565 600

info@mogan-apartments.com / 0034-928 565 095.

 

 

 

4. Das Reisegepäck

Was sicherlich nicht fehlen sollte, sind Ölzeug und Gummistiefel. Nicht weil es im Kanarischen Archipel so kalt ist, sondern vielmehr weil Sie Ölzeug wegen des Spritzwassers und bei Segelmanövern brauchen werden. Vergessen Sie auch nicht, daß es zwischen den Inseln sehr kräftige Winde durch den Düseneffekt geben kann. An Land kann man in Sommerkleidung gehen. Zwei Pullover sind in der Regel genug, selbst in den Wintermonaten. Badelatschen für die Duschen, genügend kurze Hosen, und bitte Sonnencreme - auch für die Lippen - mit einem hohen Lichtschutzfaktor nicht vergessen (anfangs mindestens Faktor 15).

 

 

Wir wünschen Ihnen schon an dieser Stelle einen schönen und erlebnisreichen Segeltörn.

 

Ihr Segelreisen-Hering-Team

 

 

Wir stellen Ihnen unser allgemeines Startet das Herunterladen der DateiMerkblatt  in einer pdf-Datei zur Verfügung. Diese erhalten Sie durch einen Download, den Sie mit einem Maus-Rechtsklick auf den Link "Merkblatt" beginnen, mit Linksklick auf "Ziel speichern unter" fortsetzen und abschließend in einem Ordner Ihrer Wahl speichern. 

 

Segelreisen Hering Kontaktdaten